Allgäu goes

FairFashion

FAIRkleiden Allgäu

Mit Allgäus öko-fairem PopUp Store wollen wir FairFashion Mainstream werden lassen, denn Nachhaltigkeit sollte ein Statussymbol sein. 

ökologisch

produziert

fair

hergestellt und gehandelt

mit Stolz

getragen

Über uns

Vision – Mode – Zukunft

Wir sind ein dynamisches Team aus engagierten jungen Menschen mit dem Streben unsere Welt ein bisschen besser zu machen. Wir möchten Impulse setzen, damit zukunfts- und lösungsorientiertes Denken und Handeln Standard wird. Wir möchten Teil einer Lösung anstelle eines Problems sein.

Im Rahmen von FAIRkleiden Allgäu möchten wir zu den gravierenden Umständen und menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in der globalen Texilindustrie informieren und zu reflektiertem Verbraucherverhalten animieren, sodass Kaufentscheidungen bewusster getroffen werden. Wir sprechen ein globales Thema an, das weit vor unserem Kleiderschrank beginnt und ein ganzes Stück hinter dem Altkleidercontainer endet.

Neben unserem Engagement in der Sensibilisierung und Aufklärung präsentieren wir im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Allgäu goes FairFashion” ein vielseitiges Angebot an stylischer, ökologisch erzeugter und fair gehandelter Kleidung, die direkt zum Verkauf angeboten wird. Der persönliche Kontakt zu Interessierten steht bei uns im Vordergrund, denn Mode hat auch ihre sozialen Seiten, die es zu pflegen gilt. Schau bei uns vorbei.

Du möchtest Teil der FAIRänderung sein? Dann lern uns persönlich am nächsten Event kennen oder schreib uns unter mitmachen@fair-kleiden.com.

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du dir für diese Welt wünscht” – Gandhi

Unsere Mission

FairFashion muss Mainstream werden!

Als 2013 das Fabrikgebäude Rana Plaza in Bangladesh eingestürzte, wurde die Textilindustrie – wenn auch nur kurzfristig – in den Medien präsent. Über 1000 Menschen mussten ihr Leben lassen – für Mode, die zu Wegwerfpreisen bei uns angeboten oder aufgrund von Überproduktion einfach verbrannt wird.

Wertschätzung von Mensch und Natur sieht anders aus.

Aus ethischen Gründen gehört Arbeit angemessen vergütet und für sichere Arbeitsbedingungen gesorgt, egal wo auf der Welt sie verrichtet wird. Menschen, die arbeiten, sollten ihre Familien ernähren, ihre Kinder zur Schule schicken und fürs Alter sparen können. Was in Deutschland selbstverständlich scheint, ist dort, wo unsere Güter produziert werden, oft nicht gegeben.
Neben sozialen Aspekten gehört zu einer nachhaltigen Produktion eine umweltschonende Herstellung. Diese beginnt mit dem Verzicht von Pestiziden und synthetischen Düngemitteln beim Anbau der Ressourcen und der Verwendung von ausschließlich unbedenklichen, biologisch abbaubaren Chemikalien in der Produktion. Auch wird versucht die Transportwege möglichst gering zu halten, denn der Schutz von Boden, Wasser und Biodiversität – unser aller Lebensgrundlage – ist höchste Priorität.

Keine Frage: Wer Kleidung aus zweiter Hand trägt, konsumiert zweifelsohne am ökologischsten.
Doch jedes Kleidungsstück hat auch ein erstes Leben. Und genau da setzen wir an: Bei der Herstellung der Textilwaren. Allerdings muss das Rad nicht ständig neu erfunden werden, denn es gibt bereits diverse Labels, welche sich die genannten sozialen und ökologischen Kriterien zu Herzen nehmen und Pionierarbeit im Bereich der nachhaltigen, einfach anständigen Produktion von Textilien leisten.

Die Mission von FAIRkleiden Allgäu ist es, einen Blick über den Tellerrand zu bieten: Raus aus der heilen Welt des schönen Allgäus, rein in die Realität, die insbesondere in diesem Sektor nicht sehr rosig aussieht. 
In unserem PopUp Store, einem sporadisch öffnenden Laden, möchten wir zum Thema informieren und zum Nachdenken anregen, das vermeintlich fehlende Angebot und die Vielfalt vernünftig produzierter Kleidung präsentieren und ein besonderes Kauferlebnis mit gutem Gewissen und sozialer Interaktion bieten.

Sei ein Teil davon.

PopUp Store

Verantwortung tragen

An folgenden Samstagen öffnen wir im Künstlerhaus Kempten von 10 bis 18 Uhr unsere Kleiderkiste in Form eines PopUp Stores:


17.11.2018

15.12.2018
12.01.2019
09.02.2019
16.03.2019

Über Info-Tafeln kannst du dich selbst ans Thema heranführen und mehr zu den Herstellern erfahren, denn Transparenz schafft Vertrauen. Sehr gerne beraten wir dich auch zum Thema – deshalb machen wir das schließlich. Lass Dich davon überzeugen, dass Hippie-Image und kratzige Wollpullis längst überholt sind und auch fair gehandelte, umweltschonend hergestellte Kleidung modisch sein kann ohne tief in den Korkgeldbeutel greifen zu müssen.

Schülern und Studenten kommen wir mit einem satten Rabatt von 12,34 % entgegen und für jedes verkaufte Kleidungsstück wird zudem 1,– Euro an das Projekt Klimaschule des Hildegardis-Gymnasiums Kempten gespendet, das sich zum Ziel gesetzt hat bis zum Jahr 2026 klimaneutral zu werden, indem Bäume im Allgäu gepflanzt werden und in erneuerbare Energien investiert wird.

Wir möchten zeigen, dass soziales Engagement und aktiver Umweltschutz einem Unternehmen nicht im Wege stehen, sondern Hand in Hand gehen können.

Schau vorbei und sei Teil der Bewegung für eine bessere Zukunft, indem du dich für gute Mode entscheidest.

#spreadlovelikekonfetti

bis zum nächsten Verkauf

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Partner

Vielen Dank unseren Partnern und Labels

Newsletter

Bleib mit uns in Kontakt und wir informieren dich über Neues und Termine.

11 + 6 =